zurück

Mendoza – Fleisch vom Grill in Hülle und Fülle

Mendoza – Fleisch vom Grill in Hülle und Fülle
Copyright Thinkstock

Die Argentinier schwören auf das Fleisch der eigenen Rinder, verwerten aber auch Stücke, die in Europa geringe Popularität geniessen. Deftige Empanadas als Vorspeise und jede Menge Malbec gehören in Mendoza zum kulinarischen Gesamterlebnis dazu. Im besten Falle verfügt das Restaurant auch über die nach dem Essen oft notwendige Ausruhmöglichkeit.

Aurelio Montes junior erinnert sich noch gut an seine ersten Besuche bei argentinischen Kollegen. Nachdem der gebürtige Chilene die Verantwortung fürs Weingut Kaiken übernommen hatte, wurde er eingeladen von den Kollegen, viele Male. Was er damals allenfalls ahnte: Es gab Fleisch vom Grill, immer und immer wieder.

Erlesene Rotweine aus der Region Mendoza jetzt bei Weinclub.com kaufen

Ohne das geht es nicht bei einem festlichen Anlass in Argentinien, und wenn schon Fest und Fleisch, dann auch viel. «In Chile rechnet man vielleicht mit 200 Gramm pro Gast», sagt Montes, «in Argentinien mit einem Kilogramm».

Wenn man dazu noch die Sitte addiert, dass Abendessen spät beginnen, selten vor 20.30 Uhr, wird eines klar: an argentinische Küche und die dortige Genusskultur muss man sich gewöhnen. Aber selbst dann: Mehr als zwei oder drei Essenseinladungen pro Woche sollte man besser nicht einplanen, wenn einem der Magen lieb ist.

Filet und mehr

Weingut in der Provinz Mendoza, Argentinien
Weingut in der Provinz Mendoza, Argentinien

Zum Glück wird die deftige Art des Einladens und Bewirtens durch ein langsam, aber sicher zunehmendes Faible für Gemüse und Getreide abgemildert. Grüne Bohnen, Süsskartoffeln, Quinoa, Erbsen und Rote Bete: Die kreativen Köche der jüngeren Generation lassen sich einiges einfallen, wenn es um elegante Vorspeisen geht oder um frische Beilagen zum Hauptgang.

Selbst Vegetarier müssen nicht mehr darben, wenn sie in einem der angesagten Restaurants der Region Mendoza zum Essen gehen. Küchenchefs wie Lucas Busto von der Bodega Melipal oder Leo Najle von der Cavas Wine Lodge lassen zudem mediterran anmutende Zubereitungen oder Zutaten einfliessen; die Küche Argentiniens wurde schliesslich auch von italienischen Einwanderern geprägt.

Vor allem in den bodenständigeren Restaurants aber ist das Entrée der Wahl immer noch jene Teigtasche, deretwegen die argentinische Küche berühmt wurde. Empanadas als erster Gang sollte man nicht auf teigumhüllte Langeweile reduzieren. Die ausgebackenen Spezialitäten werden mit Fleisch oder Gemüse, gern auch mit Käse gefüllt, sehr unterschiedlich gewürzt. Sie passen gut zu einem Chardonnay, der beliebtesten Weissweinsorte Mendozas.

Danach wird es puristisch, aber nicht beliebig. Fleisch stammt oft, aber keineswegs ausschliesslich vom Rind, dem häufig immer noch auf riesigen Grasflächen weidenden und von Gauchos unter Kontrolle gehaltenen Tier. Geschätzt werden auch Stücke von Schwein und Schaf.

Und was das Rind angeht, sollte man sich von der Konzentration auf Steaks lösen. Alle essbaren Teile werden in Argentinien serviert, knusprig angebratenes Kalbsbries, saftiges Zwerchfell, gegrillte Rinderdärme. Ein Asado, wie das BBQ in Argentinien heisst, ist sowohl im privaten Rahmen wie auch im offiziellen des Restaurants ein Erlebnis.

Auch deshalb, weil die in Mendoza gekelterten Weine perfekt zum Fleisch passen. Malbec bringt schliesslich jene Würze mit, die sich in Verbindung mit Gebratenem besonders gut entfalten kann; Chimichurri, die klassische, mit Öl und Kräutern zubereitete Sauce, schafft die optimale Verbindung zwischen Fleisch und Wein.

Ob Francis Mallmann, Argentiniens bekanntester Koch, der beste ist, kann man auch in der Provinz Mendoza ausprobieren. Dass der Star mit langem Haar in seinem 1884 selbst am Herd steht sollte man allerdings nicht erwarten – dazu ist der kulinarische Unternehmer mit Outlets im In- und Ausland viel zu sehr beschäftigt.

Der Flan zum Abschluss

Damit auch das klar ist: Weder bei Mallmann noch in den vielen Weingutsrestaurants der Region wird ein anständiges Essen ohne ein passendes Dessert beendet. Dass die Argentinier eine Vorliebe für Karamellflans, Puddings und ähnlich mächtige Süssspeisen haben, ist kein Klischee.

Die besten Weissweine aus der Region Mendoza jetzt bei Weinclub.com kaufen

Danach sollte man ernsthaft über einen Besuch im Fitnessraum des gewählten Hotels nachdenken. Die Rezeptionisten im Entre Cielos oder in der noblen Cavas Wine Lodge empfehlen gern Joggingrouten durch die Weinberge.

Gute Adressen in Mendoza:

Bodega Melipal, www.bodegamelipal.com
Francis Mallmann – 1884, 1884restaurante.com.ar
Restaurant Fogón, Bodega Lagarde, www.lagarde.com.ar
Clos de Chacras, www.closdechacras.com.ar
Cavas Wine Lodge, www.cavaswinelodge.com
Siete Cocinas, www.sietecocinas.com.ar
Entre Cielos, www.entrecielos.com

Mehr über das Weinbaugebiet Mendoza finden Sie hier.

Über den Autor

Wolfgang Fassbender ist seit 25 Jahren als freier Journalist in den Bereichen Wein und Gastronomie tätig. Der gebürtige Leverkusener hat mehr als 80 Bücher geschrieben oder herausgegeben, arbeitet für viele Zeitschriften und mehrere Zeitungen, testet sich als Restaurantkritiker durch die Welt.

Er pendelt zwischen seinen Wohnsitzen im Rheinland und Zürich.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Rovinj in Kroatien – Das Saint-Tropez der Adria

Wer Italien liebt, wird Istrien vergöttern. Wir waren im kroatischen Küstenstädtchen Rovinj unterwegs – und haben tolle Genießertipps und weitaus mehr im Gepäck.

Dänemark – Das kleine kulinarische Wunder

Seit Jahren blickt die Welt der Geniesser und Feinschmecker immer wieder auf den Norden Europas. Zu Recht. Das beweist auch Dänemark.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.