zurück

Taboule mit Bulgurweizen und frischem Gemüse

Taboule mit Bulgurweizen und frischem Gemüse
Copyright Stockfood
200 g feiner Bulgur
2 Tomaten
1 Hand voll Petersilie
2-3 Frühlingszwiebeln
5-6 EL Zitronensaft
4-5 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 TL Pfeffer aus der Mühle
Kalorien
301
Zubereitung
40 Min
Schwierigkeit
Leicht

Zubereitung

1
Den Bulgur abwiegen und in eine ausreichend große Schüssel geben, mit handwarmem Wasser übergießen, sodass der Bulgur komplett mit Wasser bedeckt ist. Die Schüssel zur Seite stellen und dann den Bulgur etwa 20 Minuten im Wasser quellen lassen.
2
Die Tomaten von den Stielen zupfen und waschen. Mit einem kleinen scharfen Messer den Stielansatz keilförmig aus den Tomaten herausschneiden und auf der anderen Seite, also die Unterseite, die Tomaten kreuzweise leicht einschneiden.
3
Anschließend die Tomaten in eine Schale legen und in der Zwischenzeit Wasser in einem Wasserkocher oder einem Topf aufkochen und über die Tomaten gießen. 1-2 Minuten im Wasser ziehen lassen, bis die Haut der Tomaten platzt. Danach alle Tomaten aus dem Wasser nehmen und unter fließendem kaltem Wasser kurz abschrecken.
4
Nun lässt sich die Haut der Tomaten ganz leicht entfernen, indem man mithilfe eines kleinen Messers diese abzieht. Auf diese Weise alle Tomaten häuten und anschließend vierteln. Danach mit dem Messer oder einem scharfkantigen Löffel die Kerne aus den Früchten schaben. Das verbliebene Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.
5
Als nächstes die Petersilie kalt abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Mit einem großen Messer oder einem Wiegemesser auf einem Brett grob hacken. Dann die Frühlingszwiebeln waschen und die Wurzeln und welken Blätter abschneiden. Danach die saubere Frühlingszwiebeln dann mit einem scharfen Messer in feine Ringe schneiden.

6
Anschließend wird nun das Dressing zubereitet. Hierfür 5-6 Esslöffel Zitronensaft in einem kleinen Glas oder einer kleinen Schüssel mit 4-5 Esslöffel Öl verrühren. Das Ganze dann je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
7
Als nächstes den Bulgur in einem Sieb abgießen, mit kaltem Wasser gut abbrausen und etwas ausdrücken. Danach den ausgedrückten Bulgur wieder in die Schüssel geben und alle vorbereiteten Salatzutaten mit dazu geben. Das Dressing darüber träufeln.
8
Das Taboule zum Schluss noch gut vermengen und am besten mehrere Stunden oder über Nacht durchziehen lassen, sodass sich der Geschmack voll entfalten kann. Vor dem Servieren am besten nochmals etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps & tricks

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und variieren das leckere Taboule z. B. noch mit Gurken, Stangensellerie oder Paprika. Ebenso passen Minze oder Koriandergrün, anstatt Petersilie. Auch beim Würzen sind keine Grenzen gesetzt, denn der Salat auch mal mit Koriander, Kreuzkümmel oder Tomaten- oder edelsüßem Paprikapulver gewürzt werden.

Dieser Salat kommt aus der libanesischen Küche und kann als Beilage, Vorspeise oder auch als Zwischengang zu einem orientalischen Menü gereicht werden. Ein Lammsteak oder ein frisches Fladenbrot passen wunderbar dazu und mit einem fruchtigen, aber dennoch sehr kräftiger Rotwein ist dieses Menü ein echter Gaumenschmaus. 

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Rezepte

Feldsalat mit Wildreis, Spinat und Cashewkernen

Schnell, lecker und einfach – so kann man diesen Wintersalat beschreiben. Die gesunden Zutaten liefern wichtige Nährstoffe, die uns gesund durch die kalte Jahreszeit bringen.

Rösti-Burger mit pochiertem Ei und Gemüse

Dieses herzhafte Rezept kombiniert die leckeren Kartoffelrösti mit Auberginen, Spargel und Tomaten. Ein pochiertes Ei rundet das Gericht schmackhaft ab.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.