zurück

Rotkohlroulade mit Esskastanien und Linsen

Rotkohlroulade mit Esskastanien und Linsen
Copyright Stockfood
6 grosse Rotkohlblätter
etwas Salz
2 Quitten
250 g rote Linsen
400 g gegarte Maronen, vakuumverpackt
2 Zwiebeln
1 TL frisch gehackter Thymian
etwas Pfeffer, aus der Mühle
2 EL Pflanzenöl
150 - 200 ml Gemüsebrühe
2 - 3 EL weisser Balsamico
Kalorien
595
Zubereitung
30 Min
Schwierigkeit
Leicht

Zubereitung

1
Die Rotkohlblätter waschen, die dicken Blattrippen flach schneiden, die Blätter kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, herausnehmen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

2
Die Quitten waschen, abreiben, vierteln, entkernen, 1/3 in kleine Würfel schneiden und den Rest in schmale Spalten schneiden. 
Die Linsen in kochendem Wasser ca. 10 Minuten garen, abgiessen und abtropfen lassen.
3
Die Hälfte der Maronen hacken. Die Zwiebeln abziehen, fein hacken, die Hälfte mit der Hälfte der Linsen, den gehackten Maronen, der gewürfelten Quitte und Thymian mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4
Die Kohlblätter ausbreiten, etwas von der Masse mittig aufsetzen, die gegenüberliegenden Seiten leicht einschlagen und zu Rouladen aufrollen. Mit Zahnstochern fixieren und in einem heissen Topf mit dem Öl rundherum anbraten. Herausnehmen und beiseite legen.
5
Die Quittenspalten in dem Bratenfett anschwitzen. Die übrigen Maronen, Linsen und Zwiebel zugeben, die Rouladen darauf legen, mit der Brühe begiessen, salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten schmoren lassen.
6
Zum Schluss mit Balsamico abschmecken.
 Die Zahnstocher aus den Rouladen entfernen und jeweils 1 1/2 Stück mit dem Gemüse und Obst auf vorgewärmte Teller angerichtet servieren.

Tipps & tricks

Ein Kohl, viele Namen: Rotkohl, Blaukohl, Rotkraut oder Blaukraut. Diese verschiedenen Bezeichnungen hat der Kohlkopf, weil seine Farbe, je nach pH-Wert des Bodens, eher rot oder blau aussieht. Er kann roh, als Salat, oder gekocht gegessen werden. 

Gewürze, die den Geschmack unterstreichen, sind beispielsweise Nelken, Muskat und Lorbeerblätter.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Rezepte

Auberginen mit Honig und Flor de Sal d’es Trenc

Der Sternekoch Tomeu Caldentey – aus dem Michelin Restaurant Es Molí d’En Bou auf Mallorca – hat für uns seine Kreativität spielen lassen und ein Rezept entwickelt.

Gebratene Zwiebeln, gelbe Tomaten, Kapern und Salbei

Gebratene Zwiebeln, gelbe Tomaten, Kapern und Salbei sind eine ideale Beilage für zahlreiche Speisen. Besonders gut passt der leichte Begleiter zu deftigen Gerichten.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.