zurück

Long Island Iced Tea – natürlich „On the Rocks“

Long Island Iced Tea – natürlich „On the Rocks“
Copyright Stockfood
Für 1 Portion

Zutaten

2 cl Wodka
2 cl Cointreau
2 cl Gin
2 cl brauner Rum
3 cl Zitronensaft
2 cl Orangensaft
2 cl Tequila (weiß)
5 cl Cola
1 Hand voll Eiswürfel
1 Limettenspalte
1 Physalis
Kalorien
231
Zubereitung
5 Min
Schwierigkeit
Leicht

Zubereitung

1
Zunächst alle Zutaten, bis auf die Cola und die Eiswürfel, in einen Shaker geben und dann alles zusammen kräftig schütteln. Wenn kein Shaker vorhanden ist, kann man alternativ die Zutaten auch nur im Eiswürfel befüllten Longdrikglas kräftig verrühren.
2
Anschließend ein Longdrinkglas bereitstellen und dieses mit einer Hand voll Eiswürfel füllen. Das Longdrinkglas ist ein hohes, meist zylinderförmiges Glas.
3
Das Alkoholgemisch aus dem Shaker dann langsam in das Longdrikglas gießen, mit 5 cl Cola auffüllen und alles mit einem Barlöffel kurz verrühren.
4
Den Cocktail zum Schluss noch mit einer Limettenspalte oder einer Physalis garniert servieren. Zum Trinken eignet sich hier besonders gut ein Trinkhalm.

Tipps & tricks

Der Long Island Iced Tea gehört zu den bekanntesten Cocktails der Welt. Über seine Entstehung gibt es zahlreiche Mythen. Eine davon behauptet, dass die Rezeptur von einer Hausfrau aus Long Island stammt. Um ihrem Mann gegenüber zu verheimlichen, dass sie hin und wieder gerne zur Flasche griff, nahm sie alle Spirituosen aus der Hausbar und verwendete stets nur einen kleinen Spritzer. Auf diese Weise konnte sie ihren Alkoholkonsum versteckt halten und brachte zeitgleich den Long Island Iced Tea an das Licht der Welt.

Eine weitere Legende behauptet, dass die Prohibition in den USA Geburtshelfer des Cocktails war. Name und Aussehen des Long Island Iced Tea täuschten bestens über den streng verbotenen Inhalt hinweg und machten es möglich, auch in der Öffentlichkeit Alkohol zu konsumieren.

Offiziell wird die Erfindung dem amerikanischen Barkeeper Robert C. Butt zugeschrieben, der sich im Jahre 1976 an der Rezeptur versuchte. Er soll dem Drink auch seinen Namen gegeben haben. In Europa ist jedoch oftmals vom Long Island Ice Tea die Rede. Die sinnverändernde Schreibweise des Wortes Iced hat sich auch in Deutschland durchgesetzt.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Rezepte

Bloody Mary – traditionell mit Staudensellerie

Die Bloody Mary ist inzwischen schon weit über 90 Jahre alt. Der Cocktail vereint den Geschmack einer würzigen Gemüsesuppe mit ordentlich Pfeffer – im doppelten Sinn.

Mint Julep – Bourbon und Minze perfekt vereint

Der Mint Julep ist der Klassiker aus den Südstaaten der USA. Dabei handelt es sich um ein herrlich erfrischendes Cocktailerlebnis auf Bourbon-Basis – abgerundet mit Minze.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.