zurück

Englisches Frühstück mit Spiegelei, Bohnen und Wurst

Englisches Frühstück mit Spiegelei, Bohnen und Wurst
Copyright Stockfood
2 EL Pflanzenöl
4 Scheiben Bacon
4 englische Bratwürste (ersatzweise Rostbratwürste)
400 g Baked Beans aus der Dose
4 Scheiben Toastbrot
4 Eier
1 TL Salz
Kalorien
537
Zubereitung
30 Min
Schwierigkeit
Leicht

Zubereitung

1
Um alle Zutaten zum Schluss zusammen heiß servieren zu können, sollte am besten der Backofen auf 80°C Umluft vorheizt werden. So bleiben auch die vorbereiteten Bestandteile warm, während man sich um die anderen Zutaten kümmert.
2
In einer großen Pfanne 1 EL Öl bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und darin den Bacon von beiden Seiten goldbraun und knusprig anbraten. Diesen anschließend auf einem ofenfesten Teller platzieren und im vorgeheizten Ofen warm halten. Dabei kann man selbst entscheiden, wie knusprig der Bacon werden soll.
3
Die Würstchen in der selben Pfanne von allen Seiten langsam, etwa 10 Minuten bei schwacher bis mittlerer Hitze, schön braun anbraten. Dabei nehmen die Würstchen auch Räucheraromen vom Bacon auf, der sich zuvor in der Pfanne befand.
4
Währenddessen die Bohnen in einen kleinen Topf füllen und unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Dann einige Minuten kochen lassen. Dabei ist aber Vorsicht geboten. Die Bohnen brennen gerne am Boden des Topfes an.
5
Sobald die Würste gebräunt und gar sind, können auch sie im Ofen warmgehalten werden. Bei Bedarf kann man sie kurz auf einem Stück Küchenrolle platzieren. So wird überschüssiges Fett entfernt.
6
Als nächstes die Toastscheiben im Toaster goldbraun rösten und jeweils einmal diagonal halbieren. Nach Belieben können diese mit Butter bestrichen werden. Die dreieckige Form nach dem Halbieren ist typisch für ein original englisches Frühstück.
7
Nun sollte die Pfanne gesäubert werden. Dabei reicht das Ausreiben mit einem Stück Küchenrolle. Im Anschluss werden die Eier in etwas Öl angebraten. Nach etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze sind auch sie fertig.
8
Zum Servieren alle vorbereiteten Gerichte aus dem Ofen nehmen und auf vorgewärmten Tellern dekorativ anrichten. Zum Schluss die knusprigen Toastscheiben ergänzen und das typisch englische Frühstück servieren.

Tipps & tricks

Das typische englische Frühstück ist eine mehrgängige Mahlzeit. Sie beginnt mit einem Glas frisch gepressten Orangensaft und wird durch schwarzen Tee, Kaffee und frischer Milch abgerundet. 

Um das typisch englische Frühstück vollständig zu servieren, sollte nach dem Fruchtsaft eine Schüssel Frühstücksflocken mit Milch gereicht werden, bevor der Teller mit Spiegelei, Bohnen, Würstchen und Toast serviert wird. Für ein leichtes Englisches Frühstück können Bacon und Würstchen auch in einer beschichteten Pfanne ohne Fett angebraten werden.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Gabriele Kraft

Enthalten die englischen Speisen Sellerie, Kümmel oder schwarzen Pfeffer? Welches Öl wird zum Braten verwendet? Bieten Hotels such Speisen für Allergiker an?

Nora Neumann

Das klingt wirklich sehr lecker!

Weitere Rezepte

Eier Benedikt – Frühstücken wie Gott in Frankreich

Eier Benedikt sind nicht nur im Nachbarland jenseits des Rheins eine Spezialität. Das Frühstück mit Eiern und Sauce Hollandaise steht auf vielen Speisekarten.

Tomaten-Feta-Aufstrich mit Pinienkernen

Einfach, schnell und lecker. Mit diesem Brotaufstrich aus frischen Tomaten und würzigem Feta bringen Sie Abwechslung auf die Teller.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.