zurück

Neuer Slow Food Genussführer für Deutschland

11. November 2016 11:07

DEUTSCHLAND (München) – Nach einem Jahr Pause hat die Organisation Slow Food e.V. einen neuen Genussführer herausgegeben. Das Buch umfasst über 500 Empfehlungen für Lokale in ganz Deutschland, die alle besonderen Wert auf die Herkunft, Qualität und Verarbeitung ihrer Zutaten legen.

Von Ruth Preywisch

Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln ist weltweit ein Thema
Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln ist weltweit ein Thema

Die neue Ausgabe beinhaltet nicht nur 100 neue Lokalempfehlungen, sondern hat sich auch inhaltlich verändert. Dazu gekommen ist zum Beispiel die Rubrik „ABC der regionalen Köstlichkeiten“, in dem 111 regionale Spezialitäten in kurzen Porträts vorgestellt werden. Restaurantstipps inklusive natürlich.

Darüber hinaus werden bio-zertifizierte Lokale im Restaurantteil gesondert ausgewiesen. In der Rubrik „10 Gebote der Slow Food-Gastrokritik“ machen die Herausgeber ausserdem die Bewertungskriterien transparent.

Im Mittelpunkt des Restaurantguides stehen aber nach wie vor die detaillierten Beschreibungen der Restaurants und ihrer Spezialitäten. Hier findet jeder das, was er sucht: Vom Landgasthof über das Bio-Restaurant, Hotels, Brauereigasthöfe, Cafés, Bistros bis hin zu Weinstuben ist alles vertreten.

Alle vorgestellten Restaurants arbeiten garantiert ohne Geschmacksverstärker und Convenience-Produkte und erfüllen auch sonst alle Kriterien, die Slow Food haben sollte. In den meisten stehen traditionelle Speisen der jeweiligen Region auf der Karte, aber auch hier reicht die Bandbreite von ehrlicher Küche ohne Chichi über Restaurants mit modernen Interpretationen.

Die Herausgeber möchten Slow-Food-Interessierten mit dem Genussführer ein Buch an die Hand geben, mit dem sie Deutschland kulinarisch bereisen können oder auch Neues in der Heimat entdecken können. Deshalb wird auch keine Region ausgelassen.

Die Palette reicht von der Nordsee bis zum Bodensee und umfasst Gross- ebenso wie Kleinstädte und das platte Land. „Mit dem Genussführer 2017/18 sollen die Umrisse dieser „Neuen Kultur des Essens“, wie sie uns vorschwebt, sichtbar werden“, schreibt der Verein.

Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für eine lebendige und nachhaltige Kultur des Essens und Trinkens einsetzt. Der Verein Slow Food Deutschland e.V. tritt für biologische Vielfalt ein, fördert eine nachhaltige, umweltfreundliche Lebensmittelproduktion, betreibt Geschmacksbildung und bringt Erzeuger von handwerklich hergestellten Lebensmitteln mit Verbrauchern zusammen.

0 1

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere News

Ein legendärer Rekordkoch gibt das Zepter ab
22.05.2017

DEUTSCHLAND (Baiersbronn) – Spitzenkoch Harald Wohlfahrt zieht sich als Küchenchef aus der „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn zurück. Der 61-Jährige ist ein Ausnahmetalent, er verteidigte seine drei Sterne ganze 25 Jahre lang – ein deutscher Rekord. Weiterlesen

Salz macht hungrig, nicht durstig
18.05.2017

DEUTSCHLAND (Köln) – Gleich zwei Langzeitstudien haben eine lange gängige These widerlegt. Wer viel Salz isst wird davon nicht etwa durstig, wie bisher angenommen, er bekommt stattdessen Hunger. Das Geheimnis dahinter ist der Harnstoff. Weiterlesen

Kambly feiert 111 Jahre Bretzeli
11.05.2017

SCHWEIZ (Trubschachen) – Bretzeli oder auch Bricelets kennt wohl jeder Schweizer. In Trubschachen im Emmental werden sie von Kambly seit 111 Jahren hergestellt und das Jubiläum ist ein guter Grund, die Gebäckspezialität ausgiebig zu feiern. Weiterlesen

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.