zurück

Luxusherd – pure Leidenschaft beim Kochen

Luxusherd – pure Leidenschaft beim Kochen
Copyright AGA Rangemaster, Agaliving.de

von Athena Tsatsamba Welsch

Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, sie werden aus den edelsten Materialen gefertigt und sie bestechen mit verschiedenen technischen Raffinessen. Doch eines haben sie gemeinsam – Luxusherde entstehen mit viel Liebe zum Detail. Liebhaber greifen für einen individuell angefertigten Manufakturherd tief in die Tasche.

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen die Küche ein Mauerblümchendasein in einem geschlossenen Raum fristete und in denen sie ausschliesslich zur Essenszubereitung diente. Heute ist die Küche zu einem zentralen Wohnraum avanciert. Sie ist ein idealer Ort der Begegnung und hat geradezu eine magische Anziehungskraft sowohl bei Familienmitgliedern als auch bei Gästen. Nicht umsonst finden die besten Partys in der Küche statt. Dort wird diskutiert, der Alltag besprochen, gelacht und vor allem viel Zeit miteinander verbracht.

Nahrungsaufnahme versus Kocherlebnis

Doch was wird eigentlich in der Küche fabriziert? Ein genauer Blick in die Kochtöpfe lohnt sich – denn er verrät einiges über die Essgewohnheiten vieler Menschen. Unser Koch- und Essverhalten spiegelt genau wider, wer wir sind und welche Vorlieben wir haben. Ein bekanntes Sprichwort lautet nicht umsonst „man ist, was man isst“. Während die einen die eigene Küche überwiegend zum Aufwärmen von Fertiggerichten nutzen, achten die anderen genauestens darauf, welche Zutaten verwendet werden und was auf dem Herd zubereitet wird.

Doch es gibt noch eine andere Gruppe von Menschen, denen das Kochen zur Nahrungsaufnahme selbst mit gesunden Lebensmitteln längst nicht ausreicht. Für besonders passionierte Köche mit einem Hang zum Luxus kommt die Zubereitung von Speisen auf einem herkömmlichen Elektro-, Ceran- oder Induktionsherd nicht in Frage. Es geht für sie um viel mehr, als nur um den Hunger zu stillen. Die Art der Zubereitung rückt in den Mittelpunkt. Das Kochen wird zelebriert, die Leidenschaft bei der Essenzubereitung ausgelebt. Für ein niveauvolles Kochen rückt die passende Kochstätte in den Mittelpunkt. Wer es sich leisten kann, investiert viel Liebe, Zeit und Geld für eine massgeschneiderte Kochlösung – einem exklusiv angefertigten Luxusherd.

Faszination Luxusherd

Während vor allem Profiköche in der gehobenen Gastronomie ihre kulinarischen Kreationen auf Luxusherden zubereiten, gibt es mittlerweile immer mehr Hobbyköche, die sehr viel Wert auf das Herzstück in ihrer Küche legen. Der Preis ist nebensächlich. Passionierte Köche und Menschen, die den Luxus lieben greifen dafür tief in die Tasche. Eine günstige Variante kann in puncto Kosten locker mit einem Klein- oder Mittelklassewagen mithalten, nach oben sind keinerlei Grenzen gesetzt. Je nach Hersteller und Ausstattung kann ein Luxusherd die 100.000 Euro Grenze bei weitem übersteigen.

Doch was ist an einem Luxusherd so besonders? Es gibt sie von verschiedenen Herstellern, in unterschiedlichen Ausführungen, Grössen, Farben und sie werden aus den edelsten Materialien hergestellt, wie z. B. aus hochwertigem Edelstahl, reinem Messing und aus massiven Eisenplatten. Bekannte Hersteller sind u. a. AGA, Lacanche, La Cornue und Molteni, der laut Dreisterne-Koch Paul Bocuse als „Rolls-Royce der Küche“ gilt. Auch wenn die Preisspanne dieser Herde sehr gross ist, haben die erlesenen Exemplare eines gemeinsam – sie entstehen mit viel Liebe zum Detail. Sorgfalt und Genauigkeit haben bei der Planung und bei der Herstellung oberste Priorität. Qualität und Individualität werden ganz gross geschrieben.

Luxusobjekte als Statussymbol

Wer sich für einen massgefertigten Manufakturherd entscheidet, legt in der Regel auch viel Wert auf Luxusobjekte wie Autos oder Immobilien. Für diese erlesene Gruppe soll auch die eigene Kochgelegenheit in den Olymp der Statussymbole aufsteigen. Der eigene Herd soll sich von herkömmlichen Kochgelegenheiten abheben.

Doch was unterscheidet einen Luxusherd von herkömmlichen Produkten? Anspruchsvollen Privathaushalten reicht ein 55 Zentimeter breiter Normherd mit vier Herdplatten zum Kochen bei weitem nicht aus. Allein die Dimensionen eines Luxusherdes sind beeindruckend, er kann mehr als das dreifache eines herkömmlichen Herdes betragen. Doch nicht nur die Grösse, vor allem die technische Raffinesse macht einen Manufakturherd zu etwas ganz Besonderem. Je nach Anbieter gibt es Modelle mit einem Gas- oder Dauerbrandherd, unterschiedlich temperierten Backröhren und Kochfeldern für verschiedene Gar- und Backtechniken, gusseiserner Ringherdplatte mit verschiedenen Hitzezonen und Grillflächen sowie einer Warmhalteplatte, um nur eine kleine Auswahl an Ausstattungsmöglichkeiten zu nennen. Individuellen Wünschen sind keinerlei Grenzen gesetzt. Die Wunschfarbe und technische Ausstattung verleiht dem individuell angefertigten Manufakturherd die nötige Ausstrahlung und macht den Luxusherd zu einem Blickfang in der Küche.

Bildlegende Titelbild: Dieser AGA Herd aus der Six-Four Serie in der Farbe Aubergine ist ein wahrer Blickfang in der Küche. Die Six-Four-Serie hat einen konventionellen Elektroofen, einen programmierbaren Heissluftofen, einen Schmorofen sowie einen separaten, modernen Glaskeramik-Grill und ist wahlweise mit 6 Gasbrennern oder Glaskeramik-Kochfeld erhältlich. Preis: ab 6.650 Euro.(www.agaliving.de)

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Vorteile des Dampfgarens – dem Essen Dampf machen

Was zu Grossmutters Zeiten oft stundenlang auf dem Herd verkochte, gilt es heutzutage frisch, knackig und mit allen wertvollen Inhaltsstoffen zuzubereiten.

Dem Essen Feuer machen – Gas versus Ceran

Auf welchem Herd kocht es sich am besten? Hier scheiden sich die Geister: Die einen schwören auf Gas, die anderen können mit den offenen Flammen nichts anfangen.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.