zurück

Jetzt aber schnell – Last-Minute Deko fürs Fest

Jetzt aber schnell – Last-Minute Deko fürs Fest
Feinschmecker.com

Überall liest man eigentlich schon seit Oktober nur noch davon, was zu Weihnachten auf den Tisch kommt, was man zu Weihnachten verschenken sollte und wie man sein Haus weihnachtlich dekoriert.

Auch wir haben uns diesem Trend gebeugt – in gewisser Weise. Als Genussfanatiker kann man mit der Menü Planung schliesslich nicht früh genug anfangen. Wenn es Ihnen so geht wie uns, sieht Ihr trautes Heim jedoch nach wie vor eher nackt aus. Und das, obwohl in der Nachbarschaft schon vor Wochen das weihnachtliche Aufrüsten begonnen hat.

Jetzt die besten Weine zum Fest bei Weinclub.com im Shop kaufen

Mit Zimtstangen dekorierte Kerze
Mit Zimtstangen dekorierte Kerze

Was mit einem LED Lichterkettchen im Vorgarten der Nachbarin anfing, hat mittlerweile dazu geführt, dass das ganze Viertel im hellen Glanz erstrahlt. Mit Ausnahme ihres Hauses.

Deshalb für alle Kurzentschlossenen unsere Last Minute Deko-Ideen, um dem Haus oder der Wohnung doch noch schnell einen festlichen Anstrich zu verleihen.

Wer ein paar Tannenzweige, Kerzen, Christbaumkugeln, Schleifen und vielleicht ein bisschen Goldspray besitzt, hat eigentlich alles, was benötigt wird. Aber sehen Sie selbst.

Vor der Tür

Traditionell werden Türen in der Adventszeit gerne mit Tannenzweigen oder Mistelzweigen geschmückt. Laut der Legende bleiben Paare, die sich unter Letzterem küssen, ein Leben lang zusammen. Besonders schön ist auch eine mit Pinienzapfen gefüllte Laterne. Eine batteriebetriebene LED Lichterkette zwischen den Zapfen sorgt für den letzten Schliff. Auch eine simple, grosse rote Schleife im Eingangsbereich kann Wunder wirken.

Auf dem Tisch

Sie haben kein Familiensilber und können auch nicht auf Kristallgläser zurückgreifen? Verzagen Sie nicht, denn Ihr Tisch kann trotzdem zum dekorativen Schmuckstück werden. Lassen Sie die Papierservietten in der Schublade: Für Festtage sollte man unbedingt in Stoffservietten investieren.  Mit ein paar Bändern, Schleifen und Zweigen kann man diese zudem äusserst dekorativ anrichten. 

Ob Sie es eher schlicht oder so richtig festlich mögen, Mutter Natur – und ein kurzer Ausflug in den Bastelladen Ihrer Wahl – versorgen uns mit einer Vielzahl an Materialien für den Tischschmuck.  Während eines winterlichen Waldspaziergangs nehmen wir ein paar Tannenzweige und Zapfen mit. Die Tannenzweige, geschmückt mit ein paar roten Schleifen, sind in der Wohnung ein simpler, festlicher Blickfang in hohen Vasen.

Optieren Sie an Festtagen für Stoffservietten
Optieren Sie an Festtagen für Stoffservietten

Wer kennt das nicht: Kerzen schaffen im Nu ein festliches Ambiente. Um den Kerzen einen weihnachtlichen Anstrich zu verleihen, können diese mit einigen Tannenzapfen in einer Dekoschale platziert werden. Wer möchte, kann die Kerzen auch mit Zimtstangen verzieren.

Diese werden mit Hilfe eines Bandes an den Kerzen befestigt. Eine besonders edle Idee, vor allem wenn die Kerzen auf einem silbernen Tablett angeordnet werden. Bonus: Durch die Wärme der Kerzen werden die Duftstoffe der Zimtstangen freigesetzt.

Haben Sie noch Christbaumschmuck von Ihrem Tannenbaum übrig? Die Kugeln können, in einer Dekoschale präsentiert, ein richtiger Hingucker sein. Auch Weingläser können Sie mit einigen Christbaumkugeln füllen, das Glas umdrehen und oben auf dem Fuss des Glases noch ein kleines Teelicht platzieren.

Jetzt die besten Weine zu Wildgerichten bei Weinclub.com im Shop kaufen

Sie haben noch etwas Zeit und Musse, um selber kreativ zu werden? Mit Goldspray lassen sich Zapfen, Hagebuttenzweige, Eicheln und dergleichen aufpeppen. Auch, wer noch weisse Kürbisse aus der Herbstzeit übrig hat, kann diese mit einem goldenen Perlstift verzieren und für die Weihnachtszeit recyceln.

Anstatt eines opulenten Kerzenständers können Weinfans leere Flaschen nutzen. Das Ende der Kerze muss möglicherweise angespitzt werden, anschliessend wird die Kerze in die Öffnung gesteckt. Die Flasche selbst kann man nach Gusto mit Bast oder Geschenkbändern verzieren oder auch mit Goldfarbe besprühen.

Unter dem Baum

Vielleicht geht es Ihnen wie uns: Sie schenken lieber, als beschenkt zu werden.  Verleihen Sie Ihren Geschenken das gewisse Etwas. Dazu wird kein farbenprächtiges Geschenkpapier benötigt und auch keine grossen Plastikschleifen. Mit braunem Packpapier, einem dezenten Geschenkband, einem Stechpalmenzweig oder anderen winterlichen Zweigen, einem selbstkreierten Anhänger (beispielsweise aus Salzteig) und einem schönen Kärtchen wird Ihr Geschenk zum Hingucker.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Dresdner Christstollen – Butter, Rosinen und Zeit

Deutschlands berühmteste Weihnachtsstollen kommen aus Dresden. Was einen guten Christstollen ausmacht erzählt uns Thomas Heller von der Biokonditorei Bucheckchen.

Sonne im Winter – angesagter Trend für Desserts

Orangen, Clementinen, Zitronen; weiter Richtung Land der aufgehenden Sonne treffen wir auf Yuzus und Amanatsus: Leuchtende Früchte, die Frische in ihrem Innern bergen.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.