zurück

Dresdner Christstollen selber backen

Dresdner Christstollen selber backen
Copyright Stockfood Direkt zur Fotoanleitung
1,2 kg Mehl
80 g frische Hefe
0,5 l Milch
700 g Butter
0,3 l brauner Rum
120 g Mandeln
150 g Zitronat
100 g Orangeat
100 g Zucker
100 g Puderzucker
600 g Rosinen (in Rum eingelegt)
Kalorien
420
Zubereitung
105 Min
Schwierigkeit
Mittel

Schritt für Schritt

1
Zunächst alle Zutaten breitestellen. Die Rosinen im Rum einlegen und ziehen lassen. Die Milch leicht erwärmen und die frische Hefe ca. 20 Minuten darin gehen lassen. Danach alle Zutaten ausser dem Puderzucker vorsichtig zu einem Teig verkneten. 150 Gramm Butter sollten für später zurückgestellt werden.
2
Den Teig zugedeckt etwa 90 Minuten gehen lassen. Anschliessend zwei längliche Rollen formen und diese in der Mitte mit einem Nudelholz etwas dünner rollen. Den dünneren Teigboden dann zur Mitte hin umschlagen. Den Stollen bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen ca. eine Stunde backen.
3
Die zurückgestellten 150 Gramm Butter in einem Topf bei schwacher Hitze zerlassen. Anschliessend den Stollen mit Hilfe eines Backpinsels mit der zerlassenen Butter gleichmässig bestreichen.
4
Abschliessend den Puderzucker mit Hilfe eines Löffels durch ein feines Sieb drücken und den Stollen gleichmässig bestäuben. Solange die Butter noch flüssig ist, haftet der Zucker besonders gut.
1
Zunächst alle Zutaten breitestellen. Die Rosinen im Rum einlegen und ziehen lassen. Die Milch leicht erwärmen und die frische Hefe ca. 20 Minuten darin gehen lassen. Danach alle Zutaten ausser dem Puderzucker vorsichtig zu einem Teig verkneten. 150 Gramm Butter sollten für später zurückgestellt werden.

Tipps & tricks

Die Rosinen nehmen den Rum besonders gut auf, wenn sie bereits am Vortag darin eingelegt werden. Einfach eine Schüssel mit den Rosinen befüllen und den Rum darüber verteilen. Abgedeckt kann die Schüssel dann in den Kühlschrank. Binnen der nächsten 24 Stunden sollte der Inhalt ein- bis zweimal durchmengt werden.

Der Dresdner Christstollen zeichnet sich durch einen dezenten Marzipan-Geschmack aus. Dieser entsteht ohne die Zugabe von Marzipan. Traditionell wird der abgekühlte Christstollen mit einem Leintuch bedeckt und zieht 10 Tage in einer Holzwanne, ehe er serviert wird.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Annika

Sieht echt lecker aus :)

Andreas

Sieht lecker aus... aber rd. 4kg Stollen für 10 Portionen? Da stimmt dann glaube ich die Kalorienangabe nicht gaz....
;-)

Werner Jürgen

Welche Sorte an Mandeln (Stifte, gemahlen) Im Text 1 steht ausser....? dem vorsichtig verkneten

Michael Paul Cyriax

Vielen Dank für den Hinweis. Angabe ist ergänzt.

Antje

Hallo, im Rezept fehlt die Angabe der Menge der Rosinen, so ist das Rezept unvollständig.
Viele Grüße
Antje

Simone Steinat

die Mengenangabe für die Rosinen fehlt ;-)

Weitere Artikel

Schmackhaften Käsekuchen in einer Tortenform backen

Der Käsekuchen überzeugt durch eine einfache Rezeptur und eine schmackhafte Käsecreme. Rosinen und Hülsenfrüchte dienen als zusätzliches Highlight.

Step-by-Step: Oreo-Tarte mit zweierlei Beeren

Eine süsse Verführung. Der knusprig lockere Keks-Boden vereint sich mit der sanften Schokocreme und den saftig frischen Beeren zu einem Geschmackserlebnis.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.