zurück

Step-by-Step: Bratensauce einfach zubereiten

Step-by-Step: Bratensauce einfach zubereiten
Copyright Stockfood Direkt zur Fotoanleitung
250 ml Kalbsfond, (oder abgelöschter Bratensatz)
200 ml Rotwein
2 Stängel Thymian
1 Zweig Rosmarin
3 - 4 Wacholderbeeren
1/2 TL Pfefferkörner
100 ml Sahne
etwas Salz
etwas Pfeffer, aus der Mühle
Zubereitung
25 Min
Schwierigkeit
Leicht

Schritt für Schritt

1
Geben Sie den Fond in einen Topf und bringen Sie die Flüssigkeit zum Kochen. Wenn Sie die Sauce auf Basis von einem Bratensatz zubereiten wollen, giessen Sie Wasser zu der Bratenflüssigkeit.
2
Sie können anstatt des Kalbsfonds auch einen anderen verwenden. Je nach gewünschtem Gericht lässt dich dieser auch durch ein Rinderfond oder auch ein Gemüsefond ersetzen.
3
Lassen Sie die Flüssigkeit nach Ihrem Bedarf einköcheln. Bei offenem Decken kann der Wassergehalt in der Sauce verdampfen. Das hat zur Folge, dass der Geschmack intensiver wird und die Konsistenz cremiger.
4
Nun giessen Sie den Rotwein zu Ihrer Sauce. Beachten Sie dabei, dass Wein eine geschmacksintensive Zutat ist und daher nicht überdosiert werden sollte. Bringen Sie den Topfinhalt erneut zum Kochen.
5
Wie viel Alkoholgehalt tatsächlich in der Sauce zurück bleibt hängt von der Dauer des Kochens und der verwendeten Menge ab. Auch wenn der gesamte Alkohol verkocht ist, bleibt der Geschmack erhalten.
6
Geben Sie nun den Rosmarinzweig und die Thymianstängel zu der Saucenbasis. Lassen Sie dabei die Kräuter am Stück, damit sie sich später besser aussieben lassen. Kochen Sie auch die Wacholderbeeren mit.
7
Anschliessend geben Sie die Pfefferkörner dazu. Die Sauce jetzt so lange auf dem Herd kochen lassen, bis sie um etwa die Hälfte eingekocht ist. Dabei werden die Aromen der Kräuter und Gewürze frei.
8
Stellen Sie einen zweiten Topf bereit und giessen Sie den Topfinhalt durch ein Sieb. Achten Sie darauf, dass die ein feines Sieb nehmen, damit die Kräuter, Wacholderbeeren und Pfefferkörner zurückgehalten werden.
9
Geben Sie für die Bindung die Sahne hinzu. Lassen sie die Mischung je nach gewünschter Konsistenz einige Minuten einkochen.
10
Wenn Sie Ihre Sauce nicht mit Sahne binden möchten, können Sie alternativ auch zu anderen Mitteln greifen. Hierbei kann beispielsweise auch Stärke, Mehl oder Butter verwendet werden. Beachten Sie dabei, dass zu vie Mehl zu einem Eigengeschmack führen kann und fetthaltige Lebensmittel Geschmacksträger sind.
11
In dem letzten Schritt würzen Sie ihre Sauce nach Ihrem Geschmack mit Salz und Pfeffer. Natürlich können Sie auch andere Gewürze, wie Paprikapulver oder Chilipulver verwenden.
1
Geben Sie den Fond in einen Topf und bringen Sie die Flüssigkeit zum Kochen. Wenn Sie die Sauce auf Basis von einem Bratensatz zubereiten wollen, giessen Sie Wasser zu der Bratenflüssigkeit.

Tipps & tricks

Die kräftige Rotweinsauce passt zum Beispiel sehr gut zu Rindersteaks. Hierzu die Steaks in einer Pfanne je Seite 2-3 Minuten anbraten. In Alufolie einschlagen und im Ofen bei 50°C ca. 10 Minuten warm halten. Die Zubereitung s. o. dann in der Steakpfanne durchführen. Die Flüssigkeit, die sich in der Alufolie gebildet hat, zum Schluss zur Sauce geben.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Feurige Avocadocreme einfach selbst zubereiten

Die Avocado kann weitaus mehr, als nur klassische Guacamole. Hinter dieser Anleitung versteckt sich eine feurige Variante des beliebten Dips.

Nudelteig mit Ei in einfachen Schritten herstellen

Frische, selbst gemachte Nudeln machen sich prima zu einer ganzen Reihe von berichten. Wie man den Teig dafür zubereitet, wird in einfachen Schritten erklärt.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.