zurück

Béchamelsauce ganz einfach zubereiten

Béchamelsauce ganz einfach zubereiten
Copyright Stockfood Direkt zur Fotoanleitung
1 Zwiebel
40-50 g Butter
1 frisches Lorbeerblatt
5-6 schwarze Pfefferkörner
40-50 g Mehl
500 ml Milch
1 TL Salz
1 Messerspitze geriebener Muskat
Kalorien
140
Zubereitung
30 Min
Schwierigkeit
Leicht

Schritt für Schritt

1
Da die Béchamelsauce zügig verarbeitet werden muss, sollten alle oben genannten Zutaten zuvor abwogen und bereitgestellt werden, dann kann die Zubereitung beginnen.
2
Nun die Zwiebel häuten, längs halbieren und mit einem scharfen Küchenmesser in feine Würfel schneiden.
3
Dann die kalte Butter in einen heißen kleinen Topf geben und langsam bei mittlerer Hitze vollständig schmelzen lassen. Dabei sollte natürlich nichts anbrennen.
4
Daraufhin die fein gewürfelten Zwiebeln hinzufügen und in der heißen Butter leicht glasig anschwitzen. Dabei aufpassen, dass sie nicht anbrennen.
5
Anschließend ein leicht angeritztes Lorbeerblatt zur Butter-Zwiebel Mischung dazugeben. Im wesentlichen bleibt es jedoch am Stück, damit man es später wieder herausholen kann.
6
Danach die 5 bis 6 vorbereiteten Pfefferkörner ebenfalls hinzufügen. Diese können am Stück belassen werden und müssen nicht im Vorfeld in einem Mörser zerstoßen werden.
7
Im Anschluss dazu, das zuvor abgewogene und bereitgestellte Mehl vorsichtig in den Topf mit der Butter-Zwiebeln Mischung stäuben.
8
Mit einem Schneebesen alles gut vermengen und unter gelegentlichem Rühren so lange anschwitzen, bis die Butter etwas aufschäumt. Die gemäßigte Hitzezufuhr dabei ständig im Auge behalten.
9
Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die kalte Milch langsam dazu gießen. Dabei sollten sich auf keinen Fall keine Klümpchen bilden.
10
Sofort die Temperatur reduzieren und unter gelegentlichem Rühren dicklich auskochen lassen. Dieser Vorgang nimmt etwa 5 Minuten in Anspruch.
11
Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die entstandene Sauce mit Salz und frisch geriebenem Muskat würzen. Je nach Rezept die Béchamelsauce weiterverwenden und nach Bedarf die Milchmenge variieren um die gewünschte Konsistenz zu erhalten.
12
Nun kommt der frisch geriebene Muskat hinzu. Je nach Rezept die Béchamelsauce weiterverwenden und nach Bedarf die Milchmenge variieren um die gewünschte Konsistenz zu erhalten.
1
Da die Béchamelsauce zügig verarbeitet werden muss, sollten alle oben genannten Zutaten zuvor abwogen und bereitgestellt werden, dann kann die Zubereitung beginnen.

Tipps & tricks

Das Wichtigstes bei der Zubereitung ist das stetige Rühren der Sauce. Natürlich gibt es die Béchamelsauce bereits fertig abgepackt im Supermarkt, allerdings kann diese leicht und schnell selbst hergestellt werden und schmeckt zudem viel besser als aus der Packung.

Damit sich das volle Aroma des Lorbeerblatts entfalten kann, wird das leichte anritzen des Blatts empfohlen. Die Béchamelsauce wird vor allem gerne für Lasagne oder Gratin verwendet. Hierbei wird die Sauce als letzte Schicht vor dem Käse auf der Lasagne verteilt.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Kaiserschmarrn – in sechs Schritten zubereiten

Kaiserschmarren ist eine Dessertspezialität aus Österreich. Mit nur sechs Schritten lässt sich der schmackhafte Nachtisch in 25 Minuten zubereiten.

Nudelteig mit Ei in einfachen Schritten herstellen

Frische, selbst gemachte Nudeln machen sich prima zu einer ganzen Reihe von berichten. Wie man den Teig dafür zubereitet, wird in einfachen Schritten erklärt.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.