zurück

Original Maki-Sushi einfach selbst zubereiten

Original Maki-Sushi einfach selbst zubereiten
Copyright Stockfood Direkt zur Fotoanleitung
200 g Sushireis
1-2 EL Reisessig
4 g Zucker
1 Packung Kombu (4x4cm, Braunalge)
1 kleine Avocado
1 EL Limettensaft
150 g frisches Lachsfilet
1-2 TL Wasabi
2 geröstete Nori
Kalorien
37
Zubereitung
75 Min
Schwierigkeit
Schwer

Schritt für Schritt

1
Zunächst den Sushireis in eine Schüssel mit reichlich kalten Wasser geben und mit den Händen in leicht kreisenden Bewegungen 1 bis 2 Minuten waschen. Danach das Wasser abgießen und den Vorgang so lange wiederholen, bis das Abgießwasser klar ist. Ist das Wasser klar, den Reis in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
2
Dann den Reis mit 200 ml Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zugedeckt kurz aufkochen lassen, ein Küchentuch auf den Topf legen und den Deckel wieder darauf setzen. So bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten nur noch quellen lassen. Währenddessen für die Reismariande etwas Reisessig mit Zucker und Kombu in einen Topf geben und erwärmen, so dass sich der Zucker löst. Anschließend den Reis in einer Schüssel mit der Marinade übergießen und unter vorsichtigem Rühren mit einem Reislöffel oder einem Essstäbchen vermengen und abkühlen lassen. Bis zur weiteren Verarbeitung den Reis mit einem sauberen Tuch bedecken.
3
Die Avocado vierteln, den Stein entfernen und die Schale abziehen. Das Fruchtfleisch in ca. 1 cm dicke Stifte schneiden und mit dem Limettensaft beträufeln. Dann den Lachs abbrausen, trocken tupfen und ebenfalls in schmale Stifte schneiden. Die Noriblätter quer halbieren und auf eine Bambusmatte legen. Auf das Nori etwas Reis geben und gut andrücken. Am oberen Rand etwa 2 cm frei lassen. In der Mitte waagerecht einen Streifen leicht eindrücken und mit etwas Wasabipaste bestreichen.
4
Auf den Wasabistreifen etwas Avocado und Lachs legen. Den oberen freien Streifen des Nori mit ein wenig Wasser bepinseln. Nun von unten her mit Hilfe der Bambusmatte eng aufrollen. Anschließend mit der Nahtseite nach unten auf die Arbeitsfläche legen und mit einem scharfen Messer in Röllchen schneiden. Auf diese Weise alle Zutaten zu Maki verarbeiten. Dazu klassischerweise Sojasauce und eingelegten Ingwer reichen.
1
Zunächst den Sushireis in eine Schüssel mit reichlich kalten Wasser geben und mit den Händen in leicht kreisenden Bewegungen 1 bis 2 Minuten waschen. Danach das Wasser abgießen und den Vorgang so lange wiederholen, bis das Abgießwasser klar ist. Ist das Wasser klar, den Reis in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

Tipps & tricks

Auf den Reis kann je nach Geschmack und Belieben auch Thunfisch, Garnelen, Wolfsbarsch, Karotten, Spargel, Paprika, Gurke ohne Schale und Kerne oder auch Rettich gelegt und wie oben beschrieben weiterverarbeitet werden. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Für 6 Maki sollte man circa 35 bis 45 Gramm Fisch einkalkulieren. Vor dem Anschneiden der Maki-Rolle am besten das scharfe Messer kurz anfeuchten und in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Dazu traditionellerweise am besten einen asiatischen grünen Tee reichen.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Weitere Artikel

Einen leckeren Fischfond einfach zubereiten

Einen Fischfond kann man einfach selbst zubereitet. Dieser kann mit frischem Brot gegessen, oder zu einer leckeren Soße weiterverarbeitet werden.

Einen Lachs sicher und professionell filetieren

Lachs muss nicht küchenfertig gekauft werden. Das Filetieren des beliebten Speisefisches ist, mit etwas Übung und Fingerspitzengefühl, kein Hexenwerk.

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.