zurück

Step-by-Step: Richtig zartes Filetsteak

Step-by-Step: Richtig zartes Filetsteak
Copyright Stockfood Direkt zur Fotoanleitung
800 g Rinderfilet (küchenfertig)
6 EL Pflanzenöl
2 EL Butter
1 TL Meersalz
1 TL Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung
15 Min
Schwierigkeit
Leicht

Schritt für Schritt

1
Zuerst das Fleisch waschen, trocken tupfen und eventuell vorhandene Sehnen mit einem sehr scharfen Messer entfernen. Anschliessend das Rinderfilet in vier etwa gleich dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe sollte demnach ca. 200 g wiegen.
2
Danach jede Scheibe Fleisch mit etwas Küchengarn rund in Form binden. Damit gart es gleichmässiger und behält zudem seine Form.
3
Das Öl in einer grossen Pfanne erhitzen und die Steaks darin scharf anbraten. Mit einer Palette oder einem Pfannenwender nach kurzem anbraten drehen und von der anderen Seite ebenfalls scharf anbraten. Durch die hohe Hitze bilden sich die Röststoffe.
4
Die Temperatur anschliessend reduzieren und bei milder Hitze die Butter zugeben. Dafür die Pfanne eventuell kurz vom Herd nehmen.
5
Das Fleisch nach Belieben pro Seite 2-3 Minuten braten. Je weniger das Fleisch auf Fingerdruck nachgibt, desto besser ist es durchgebraten.
6
Das Fleisch salzen, pfeffern und in Alufolie wickeln. Danach im vorgeheizten Ofen bei ca. 100°C etwa 10 Minuten ruhen lassen. So kann sich das Fleisch entspannen und der Saft tritt beim Aufschneiden nicht sofort aus.
1
Zuerst das Fleisch waschen, trocken tupfen und eventuell vorhandene Sehnen mit einem sehr scharfen Messer entfernen. Anschliessend das Rinderfilet in vier etwa gleich dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe sollte demnach ca. 200 g wiegen.

Tipps & tricks

Anstatt Rinderfilets können so auch Lammsteaks und Wildsteaks zubereitet werden. Wenn Geflügelfilet oder Schweinesteaks gebraten werden sollen, dann sollte man das Fleisch am besten nur bei schwacher bis mittlerer Hitze anbraten, da es sonst viel zu trocken wird. 

Vom Bratsatz kann während der Ruhezeit des Fleischs im Ofen eine leckere Sauce gezaubert werden. Als Beilage können je nach Belieben Ofenkartoffeln, Pommes Frites, Kartoffelecken,  gedünstetes Gemüse sowie ein leichter Salat und ein halbtrockener Rotwein serviert werden.

Kommentare

Sicherheitscode eingeben:

Vritra

Bitte erst salzen, nachdem das Filet aus der Alufolie herausgenommen wurde. Salz und auch gesalzene Lebensmittel lösen Aluminiumionen aus der Folie und diese reichern sich durch den Verzehr im Körper an. Das ist langfristig sehr ungesund.

Alw.Wi.

Dank der Anleitung ist mir das Filet super gelungen.

Armin Mauritsch

Und unbedingt das Fleisch bei Zimmertemperatur anbraten!

Stefan

Das ist echt Hammer, so gut ist mir schon lange kein Filet mehr geglückt. Das werd ich in Zukunft immer so machen. Das Fleisch war butterzart, lecker

Leslie

Ja, das Rezept ist klasse. Kurt seiner Aussage muss ich absolut zustimmen. Das ist sogar sehr wichtig.

Simone

Ich habe es nach Anweisung ausprobiert. Bedienung ist eifach und das Fleisch schmeckt mega lecker. Vielen Dank.

Auch der Tip von Kurt. Danke

kurt

kleiner Tipp....das Fleisch 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen und dann das Fleisch welches Zimmertemperatur hat anbraten. Es kühlt die Pfanne nicht sofort ab und ist entspannter...

Meine Favoriten
Nach oben

Jetzt Facebook-Fan werden und keine Story verpassen

Jetzt Facebook-Fan werden

Jetzt den Feinschmecker.com
Newsletter abonnieren

Immer auf dem aktuellen Stand - die besten Rezepte & Storys - das Feinschmecker.com Mailing kostenlos abonnieren.

Datenschutz wird bei uns gross geschrieben - wir geben Ihre Daten niemals weiter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden.